Forschungsprojekte der Abteilung Beratungspsychologie

Empowerment von Eltern adipöser Kinder: Entwicklung und Evaluation eines adipositas-spezifischen Eltern-Trainings



gefördert von der DFG
Leitung: Prof. Dr. Petra Warschburger
Mitarbeiter: Dr. Katja Kröller; Dipl.-Psych. Ivonne Döring, Dipl-Psych. Annekatrin Hudjetz
Laufzeit: April 2007 - März 2013


Das Hauptziel der Studie ist es, Effekte eines Elterntrainings bei Eltern adipöser 7-12jähriger Kinder auf den kindlichen Gewichtsverlauf, die nötigen Verhaltensänderungen (bspw. im Umgang mit Süßigkeiten) sowie auf die elterliche psychosoziale Belastung und das Selbstwirksamkeitserleben zu untersuchen.

In einem randomisierten, multizentrischen, prospektiven Design nehmen 250 Eltern an einem verhaltenstherapeutisch orientierten Training teil und erhalten schriftliche Informationen, während den 250 Eltern der Kontrollgruppe lediglich das schriftliche Informationsmaterial zur Verfügung gestellt wird.

Das Interventionsprogramm basiert primär auf dem Aufzeigen und Vermitteln von Möglichkeiten, das Kind bei der notwendigen Ernährungs- und Bewegungsumstellung zu unterstützen, welches in Rollenspielen und mit Hilfe von Videofeedback eingeübt wird.

Die Kinder beider Gruppen nehmen zeitgleich im stationären Setting an einem etablierten Programm zur Gewichtskontrolle teil. Befragungen und ärztliche Untersuchungen zu sechs Messzeitpunkten (zu Beginn und am Ende des stationären Aufenthaltes des Kindes sowie ein, drei, sechs und zwölf Monate nach Programmabschluss) geben Aufschluss über die Entwicklung psychosozialer und gewichtsbezogener Faktoren bei Kind und Eltern. Ausgegangen wird von einer deutlichen Stabilisierung des Gewichtsverlaufs für die Kinder der Interventionsgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Publikationen aus dem Projekt:

  • Warschburger, P., Döring, I. & Hudjetz, A. (2013). "Gemeinsam fit" – das Elterntraining Adipositas. Ein Trainingsprogramm für Eltern von übergewichtigen und normalgewichtigen Kindern und Jugendlichen. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Warschburger, P., Kröller, K., Unverzagt, S. & Haerting, J. (2013). What is the parents‘ part in long-term weight management of their obese child? Results from the EPOC study. Obesity Facts 6(1), Supplement, 230.
  • Warschburger, P. (2012). Elternschulung als Möglichkeit zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in der stationären Rehabilitation. Prävention und Rehabilitation, 24, 97-102.
  • Warschburger, P., Kröller, K. & Kühne, D. (2012). Welche Rolle spielen Eltern bei der langfristigen Gewichtsentwicklung ihrer adipösen Kinder? Monatsschrift Kinderheilkunde, 160(1), Supplement, 63- 64.
  • Warschburger, P., Kühne, D. & Kröller, K. (2012). Spielen Eltern eine Rolle bei der langfristigen Gewichtsentwicklung adipöser Kinder? Erste Ergebnisse der EPOC-Studie. Pädiatrische Praxis, 79, 185-192.
  • Döring, I. & Warschburger, P. (2010). Zurück aus der Reha. Veränderung subjektiver Krankheitskonzepte und Bewältigungsstrategien adipöser Kinder. Obesity Facts, 3 (Suppl 1), 37.
  • Hudjetz, A. & Warschburger, P. (2010). Gemeinsamkeiten und Unterschiede mütterlicher, väterlicher und kindlicher Ernährung und Bewegung. Obesity Facts, 3 (Suppl 1), 28-29.
  • Staar, B., Gringmuth-Dallmer, F., Hudjetz, A. & Warschburger, P. (2010). Was versprechen sich adipöse Kinder und Jugendliche von einer Rehamaßnahme? - Ist Gewichtsreduktion alles? Obesity Facts, 3 (Suppl 1), 36-37.
  • Volkhammer, A., Hudjetz, A. & Warschburger, P. (2010). Untersuchung des modellierenden Einflusses von Peers und Eltern auf das Ernährungsverhalten von Jugendlichen. Obesity Facts, 3 (Suppl 1), 56-57.
  • Warschburger, P. & Hudjetz, A. (2010). Sagen psychosoziale Variablen den Gewichtsverlust während einer stationären Rehabilitation voraus? Obesity Facts, 3 (Suppl 1), 17.
  • Warschburger, P., Hudjetz, A. & Döring, I. (2009). Elternarbeit. In C. von Hagen & H.-P. Schwarz (Hrsg.), Psychische Entwicklung bei chronischer Krankheit im Kindes- und Jugendalter. (S.269-281). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Warschburger, P., Döring, I. & Hudjetz, A. (2007). Gemeinsam fit. Arbeitsbuch zur Stärkung von Eltern adipöser Kinder. Potsdam: Universitätsverlag.

Kontakt


Postadresse

Department Psychologie
Universität Potsdam
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
OT Golm
14476 Potsdam


Besucheradresse

Karl-Liebknecht-Str. 24-25
Potsdam OT Golm
Komplex II - Campus Golm
Haus 14

Lageplan Golm


E-Mail-Adresse

psychologie@psych.uni-potsdam.de

Universität Potsdam